Webdesign

 

Elemente eines gelungenen Internetauftritts

Am Beginn eines jeden Internetprojekts müssen zwei Fragen beantwortet werden

1) Welche Ziele will man und kann man erreichen ?

2) Welche Zielgruppe(n) möchte man erreichen ?

 

Von der richtigen Beantwortung dieser beiden Fragen hängt ganz entscheidend der Aufbau des Projektes ab.
Werden in dieser Phase falsche oder ungenaue Angaben gemacht, kann das Projekt auch durch die optimale Umsetzung nicht erfolgreich sein.

 

Aufbau und Inhalte

Beachten Sie, daß im Gegensatz zu einem Verkaufsgespräch der Gegenüber unbekannt ist, d.h. Sie wissen nicht welches Informationsniveau Ihr virtueller Interessent besitzt.

Die Inhalte (vor allem die Texte) müssen immer in der Sprache der Zielgruppe verfaßt werden. Wenn sich zwei Spezialisten über Ihr Themengebiet miteinander unterhalten, werden andere Begriffe verwendet. Das heißt Sie müssen es schaffen für alle möglichen Zielgruppen die richtige Information parat zu haben. Beachten Sie dabei auch immer, daß es auch möglich ist, daß z.B. ein Geschäftsführer das Sekretariat beauftragt Informationen im Internet zu finden.

Die Lesebereitschaft auf Bildschirmen ist von User zu User unterschiedlich, deshalb sollten auch ausdruckbare Seiten verfügbar sein.

 

Grafik

Das Auge ißt mit.

Man kann über Schlichtheit, Kreativität, Pop, Farben diskutieren. Fakt bleibt, daß eine überzeugende Optik erreicht werden muß ("A successful design piece creates its own authority and has a convincing sense of identity." - Dirk Rowntree). Diese sollte in den meisten Fällen sehr stark übereinstimmend mit der CI (Corporate Identity) sein.

Weitere multimediale Elemente (Sound, Video,...) kann gezielt eingesetzt werden. Tatsache bleibt allerdings, daß das Internet noch keine überzeugenden Übertragungsgeschwindigkeiten zuläßt.

 

Interaktivität

Der Weg zum Ziel führt über die Interaktion des Surfers. Kann er und will er die Inhalte benutzen. Kann er und will er Kontaktmöglichkeiten mit dem Anbieter suchen.

Das Internet erlaubt es, den Surfer vom Passiv-Informations-Konsumenten zum aktiven Informationssuchenden zu animieren - man muß ihm nur die Möglichkeit dazu bieten.

 

die 3 Erfolgsfaktoren

Die beste Website bleibt erfolglos wenn niemand diese besucht. Aus diesem Grunde muß um die Erstellung herum ein entsprechendes Konzept erstellt werden.

Grundsätzlich gibt es 3 Faktoren, die für das "Funktionieren" einer Website entscheidend sind

1) Sorge dafür, daß möglichst viele Surfer kommen

2) Sorge dafür, daß diese möglichst lange verweilen

3) Sorge dafür, daß diese möglichst oft wiederkommen

 

Wartung

Das Internet bietet Ihnen die Möglichkeit tagesaktuelle Informationen